Eine Kreuzmühlengeburt…

Der 3. Probentag begann und in der ganz besonderen Stimmung der Kreuzmühle entstand in der erstmals kompletten HENKE Bandbesetzung im Rübeland Kreativlager ein ganz neues Stück: „Ein Jahr als Tag“, eine Kreuzmühlengeburt und die erste Ballade des zukünftigen Album.
In 11 Stunden Probearbeit haben wir heute neben der Neukomposition folgende Stücke fertig arrangiert: „Wenn Liebe weh tut“, „Anomie“, „Dokument 2“, „Valiumregenbogen“ und „Alles unsichtbar“. Heute gelang es uns die Temperatur im Probedomizil durch den von Benni mitgebrachten Ventilator um gefühlte 1,5 C zu erhöhen (Normalerweise nutzt Benni diesen Ventilator bei Konzerten zur kühlenden Luftzufuhr). Heute transportierte er die Wärme des im Nebenraum befindlichen Holzofens in den wesentlich kühleren Proberaum, der eigentlichen Tanzfläche der Kreuzmühle. Ernie hat uns am Abend leider wieder Richtung Berlin verlassen müssen und jetzt erwarten wir Bernd, unseren aufnehmenden Tontechniker, der am Ende das Album auch aufnehmen wird. Seine hoffentlich problemlose Anreise ist für Dienstag früher Nachmittag geplant. Vorher heißt es noch weitere Stücke fertig zu arrangieren, denn in diesen Livespielfassungen werden die Stücke als Demoversionen von Bernd dokumentiert. Der HENKEHASE hat heute neue Ecken der Kreuzmühle erkundet… und dabei unseren halben Rotweinvorrat getilgt…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.