Instrumentenwechsel führt fast zur Bandauflösung.

Kurzfristig wäre heute fast eine neue Band entstanden: Oswald spielte Schlagzeug und das Duo Benni/Tobi versuchte sich im Sprechgesang. Beide Parteien scheiterten kläglich… Also fand man wieder als HENKE zusammen und ging ans Werk.
Wieder ein 11 h Tag, und bis auf drei Stücke haben wir inzwischen alle HENKE Kompositionen im Demomodus eingefangen. Es blieb sogar noch Zeit für ein ganz neues Stück: „Rote Irrlichter“, das zweite direkt in der Kreuzmühle geborene Stück. Benni gelang es ein erstes Video von unserem Rübeland-Aufenthalt fertig zu schneiden. Es wird zeitnah in unserem Blog veröffentlicht. Durch die kühlen Witterungsverhältnisse in der Mühle ist inzwischen Stefan erkältet, Tom dauerdurchgefroren, Tobi vergesslich, Benni hungrig und Oswald heiser. Karo hat noch nicht ihre gute Laune verloren und 100 kg Kartoffeln zu einem Bratkartoffelfest für die Band angerichtet. Bernd hat sich heute in das Songwriting integriert und wir als Band sind inzwischen sicher, dass wir mit dem zweiten HENKE Album etwas besonderes erschaffen. Statusbericht Rübeland 5. Tag/3. Gesamtprobentag: (ohne die Titel der im April erscheinenden EP „Herz“) 18 Titel und ein verschollener HENKEHASE.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.